Polizei rückte nach Unfall in OÖ zu großer Suchaktion aus

Ein 24-jähriger Oberösterreicher hat am Samstagabend nach einem Verkehrsunfall im Bezirk Schärding eine große Suchaktion von Polizei und Feuerwehr ausgelöst. Der Lenker und sein 32-jähriger Beifahrer waren nach dem Unfall in einen angrenzenden Wald davongelaufen. Sie waren unverletzt geblieben.

Gegen 19.30 Uhr war der 24-Jährige mit dem Auto auf der Innviertlerstraße von Schärding in Richtung Andorf unterwegs. In der Ortschaft Teuflau kam er links von der Fahrbahn ab, rammte den Zaun eines Baumarktes und prallte gegen eine Böschung. Anschließend überschlug sich der Pkw mehrfach und kam schließlich in einer angrenzenden Wiese zum Stillstand. Die beiden Insassen flüchteten.

Nachdem mehrere Polizeistreifen mit Diensthunden sowie 140 Mann der umliegenden Feuerwehren ausgerückt waren, um die Unfallopfer zu suchen, wurden die beiden beim Wohnhaus des Lenkers gefunden. Sie waren nicht verletzt, der Alkotest verlief negativ. Warum sie geflüchtet sind, steht noch nicht fest. Der Lenker wurde wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit und Fahrerflucht angezeigt, teilte die Polizei mit.

Wie ist Ihre Meinung?