Polizisten als Lebensretter

Epileptischer Anfall: Beamte schlugen Scheibe ein, um Lenker zu bergen

47
Die Polizisten Manuel und Stefan haben einem Epileptiker auf A7 das Leben gerettet. © LPD OÖ

Zu Lebensrettern wurden am Mittwoch zwei Beamte der Autobahnpolizeiinspektion Haid. Die Beamten waren zu einem Unfall auf der A7 gerufen worden, bei dem der Lenker einen epileptischen Anfall erlitten hatte. Auf dem Weg zur Unfallstelle kamen sie an einem Rettungsauto vorbei und signalisierten dem Lenker, ihnen zu folgen. Beim Eintreffen am Unfallort stand das beschädigtes Fahrzeug mit laufendem Motor und abgeschlossenen Türen am linken Fahrstreifen. Der Lenker reagierte auf keinerlei Klopfzeichen oder Kontaktversuche und hatte bereits leichten Schaum vor dem Mund.

Um ihm keine weiteren Verletzungen zuzufügen, schlug einer der Polizisten die rechte Seitenscheibe ein. Unmittelbar danach holten die Beamten gemeinsam mit den Rettungssanitätern den Lenker, einen 29-jährigen Slowaken, aus dem Fahrzeug, so dass er im Rettungsauto versorgt werden konnte.

Erhebungen ergaben, dass der Lenker während der Fahrt den Anfall erlitten haben muss. Der Pkw kam rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Leitpflock und prallte gegen die Betonleitschien und -mittelwand.