Pollen heuer früh dran wie noch nie

Warndienst nimmt seine Arbeit zwei Wochen früher auf als gewöhnlich

Der ungewöhnlich milde Winter macht jetzt auch Allergikern zu schaffen. In manchen Gebieten Österreichs hat die Pollensaison bereits eingesetzt. So hat im Westen von Österreich (Vorarlberg bis Innsbruck) die Hasel bereits zu blühen begonnen, aber auch im Osten erreichen immer mehr Haseln die Blühbereitschaft. In thermisch begünstigten Lagen (Tieflagen, sonnenexponierte Standorte) stehen vereinzelte Exemplare bereits voll in Blüte.

Im Verlauf der Woche wird der Pollenflug durch Temperaturen um oder mehr als fünf Grad Celsius gefördert. Damit sind ansteigende Belastungen (leicht bis mäßig) durch Haselpollen zu erwarten.

Gerade am Beginn der Pollensaison kann das Immunsystem eines Pollenallergikers besonders empfindlich reagieren. In Oberösterreich nimmt der Pollenwarndienst des Landes deshalb schon jetzt seine Arbeit auf – mehr als zwei Wochen früher als üblich.

Einmal pro Woche werden die Pollenfallen abwechselnd in Linz, Vöcklabruck und Freistadt geleert und der Inhalt ausgewertet. Jeden Mittwoch wird der Bericht zur aktuellen Pollenbelastung veröffentlicht. Die Pollenberichte sind Online, per App oder telefonisch abrufbar. Der Tonbanddienst ist unter folgenden Nummern erreichbar:

Kepler Uniklinikum, Linz, Med. Campus III, Telefon: 05-7680-83-6919
LKH-Freistadt, Telefon: 05-0554-76-28400
Salzkammergut-Klinikum, Vöcklabruck, Telefon: 05-0554-71-49900

Wie ist Ihre Meinung?