Prämie soll die heimische Kalbfleischproduktion ankurbeln

Kuh

Einigkeit im Landwirtschaftsausschuss des Landtages: Einstimmig fordern OÖVP, FPÖ, SPÖ und Grüne in einer Resolution an den Bund die Einführung einer Vollmilchkalb-Prämie, um die heimische Kalbfleischproduktion zu stärken.

Erhalten sollen eine solche Prämie jene Betriebe, die ihre Kälber ausschließlich mit Milch füttern, im eigenen Betrieb mästen und anschließend auch in Österreich schlachten.

„Diese Prämie ist nicht nur ein finanzieller Anreiz für unsere Landwirte, um eine rentable Produktion von Kalbfleisch in Österreich zu forcieren, sie ist außerdem ein wichtiger Beitrag für den Tierschutz, weil damit lange Lebendtiertransporte nicht mehr notwendig sind“, sagt OÖVP-Klubobmann Christian Dörfel.

Nach Ansicht von OÖVP-Abgeordneter Michaela Langer-Weninger sei heimisches Kalbfleisch „ein noch viel zu wenig nachgefragtes Qualitätsprodukt“.

Die Präsidentin der Landwirtschaftskammer fordert neben der Unterstützung der Kalbfleischproduktion aber auch Bewusstseinsbildung und Nachfrageförderung, damit die Rechnung nicht buchstäblich ohne den Wirt gemacht werde.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?