Privatbahnen-Betrieb gesichert

Bund und Land OÖ investieren 225 Millionen Euro bis zum Jahr 2030

Landeshauptmann Thomas Stelzer © Wakolbinger

Der Bund und das Land OÖ haben jetzt den Privatbahnen-Verkehrsdienstevertrag unterfertigt.

Dieser sichert mit einer Investitionssumme von 225 Mio. Euro für mehr als 1,9 Mio. Fahrplankilometer den Betrieb auf den oö. Privatbahnstrecken bis zum Jahr 2030. Ein wichtiger Bestandteil des Vertrages ist auch der Einsatz neuer Fahrzeuge.

„Unsere regionalen Bahnstrecken sind wichtige Lebensadern für den ländlichen Raum. Sie stehen für klimafreundliche Mobilität und Lebensqualität vor Ort. Daher investieren wir auch bewusst in die regionale Infrastruktur, attraktiveren die Angebote für Pendlerinnen und Pendler und sichern den Betrieb der Privatbahnen in Oberösterreich langfristig ab“, erläutert Landeshauptmann Thomas Stelzer.

Ein gesetzliches Verbot für den Bau neuer Autobahnen angesichts der Klimakrise forderte der Wiener Verkehrswissenschafter Prof. Hermann Knoflacher kürzlich in Linz.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?