Prix Ars: 2021 mit zwei neuen Preisen

Einreichungen ab sofort bis 3. März möglich

Darum geht's — um die Goldenen Nicas.
Darum geht's — um die Goldenen Nicas. © vog.photo

Ab sofort bis 3. März sind Projekteinreichungen für den Prix Ars Electronica 2021 möglich. Er wird heuer in den Kategorien Computer Animation, Artificial Intelligence & Life Art, u19 — create your world und Digital Musics & Sound Art ausgeschrieben.

Erstmals ausgelobt werden heuer der Isao Tomita Special Prize und der Ars Electronica Award for Digital Humanity, teilte das Festival am Mittwoch mit. Den nach dem 2016 verstorbenen japanischen Pionier der elektronischen Musik benannten Isao Tomita Special Prize vergeben die Juroren der Sparte Digital Musics & Sound Art.

Er ist mit 5000 Euro dotiert, soll Forschungen zu künstlerischen und technischen Herausforderungen in der digitalen Musik und Klangkunst würdigen und wird von Isao Tomita Research unterstützt.

Der ebenfalls neue Ars Electronica Award for Digital Humanity des österreichischen Außenministeriums ist mit 10.000 Euro dotiert und wird unter allen beim Prix Ars Electronica oder Starts Prize der Europäischen Kommission eingereichten Projekten ausgewählt.

Einreichungen bis 3. März unter: ars.electronica.art/prix/de (auch für den diesjährigen Starts Prize).

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?