„Pure Vorfreude“ auf Festwochen

LASK kann im Schlager gegen Salzburg Freitag (19 Uhr) wohl wieder auf Trio zurückgreifen

Peter Michorl
Peter Michorl © APA/Krugfoto

Cup-Hit gegen RB Salzburg, Europa-League-Schlager gegen AZ Alkmaar, dazu die letzten vier Runden im Bundesliga-Grunddurchgang — die kommenden Wochen für den LASK haben es in sich. Der Liga-Kracher am Freitag (19, live Sky, A1now.tv) beim Tabellenführer fungiert als Startschuss.

„Wir verspüren pure Vorfreude und sind sehr dankbar, dass wir da überall noch mitmischen dürfen“, sagte Trainer Valerien Ismael, der seiner Mannschaft wie schon im Herbst zutraut, weiter auf drei Hochzeiten tanzen zu können. „Wir haben genug Erfahrung, wie wir mit den englischen Wochen umgehen.“

In personeller Hinsicht gibt es gute Neuigkeiten bei den Athletikern: Die im Cup gegen Sturm absenten Petar Filipovic, Alexander Schlager und Peter Michorl trainierten am Dienstag und Mittwoch wieder voll mit.

„Wir sind guter Dinge, dass der Plan aufgeht“, glaubt Ismael an einen Einsatz des Trios. Einzig Markus Wostry wird noch länger fehlen. Heute steigt (unter Ausschluss der Öffentlichkeit) das Abschlusstraining.

Fantechnisch ist alles angerichtet für ein echtes Fußballfest der besten österreichischen Klubs.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Nur noch Restkarten

Die RB-Arena ist praktisch ausverkauft, 17.000 Tickets sind weg, rund 100 sind noch zu haben. Salzburg ist mit acht Siegen in neun Spielen die Nummer eins in der Heimtabelle und in der Liga seit 27. November 2016 vor eigenem Publikum ungeschlagen. Der LASK hat als einziges Team heuer alle neun Auswärtsspiele gewonnen, die letzte Niederlage gab es am 12. Mai 2019 in Salzburg (1:2).

Wie ist Ihre Meinung?