Manfred Maurer

Meinung

von Manfred Maurer

Putin ist schneller

Angestoßen von der deutschen Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer beginnt in der EU eine Debatte über die Errichtung einer Schutzzone in Nordsyrien.

Aus zwei Gründen kommt sie zu spät: Nach der türkischen Militäroffensive wäre der Eindruck kaum zu vermeiden, dass eine solche Sicherheitszone vor allem türkische Interessen schützen würde. Außerdem ist Wladimir Putin schon da. Russen und Türken patrouillieren seit gestern gemeinsam an der türkisch-syrischen Grenze.

Während die EU also zu spät und ohnehin nicht wirklich ambitioniert über ihr mögliches Engagement in Syrien nachdenkt, schafft Russland dort mit seinen Verbündeten vollendete Tatsachen. Man kann Putin viel vorwerfen, nur nicht, dass er kein begnadeter Stratege ist.
Insgeheim — natürlich niemals laut gesagt — wünschen die Europäer den Türken sogar Erfolg beim Versuch, für Ruhe im syrischen Vorhof zu sorgen.

„Insgeheim — natürlich niemals laut gesagt — wünschen die Europäer Erdogan sogar Erfolg.“

Aus zwei Gründen: Erstens kann Erdogan dann die Grenzzone mit jenen Flüchtlingen befüllen, die sonst irgendwann zu einer längeren Wanderung über den Balkan aufbrechen könnten.

Und zweitens erspart sich Europa dann eine wirklich ernsthafte Debatte über die Schaffung einer echten Sicherheitszone, in der es wohl oder übel auch um die Gretchenfrage ginge, ob europäische Soldaten dort ihre Köpfe hinhalten.

Wie ist Ihre Meinung?