Radiopreise an Ö1, FM4, Orange und Schülerprojekt

Am morgigen Freitag werden zum inzwischen 23. Mal die Radiopreise der Erwachsenenbildung vergeben. Drei der insgesamt fünf Auszeichnungen gehen an die ORF-Sender Ö1 und FM4, wie sich das Unternehmen am Donnerstag in einer Aussendung freute. Darüber hinaus werden Radio Orange 94.0 und ein Salzburger Schülerprojekt gewürdigt. Die Verleihung im Wiener Radiokulturhaus muss heuer coronabedingt ohne Saalpublikum auskommen, wird aber ab 14 Uhr live gestreamt.

Mit Alice Elstners Hörspiel „Lass dich heimgeigen, Vater oder Den Tod ins Herz mir schreibe“ nach einem Text von Josef Winkler und der „Radiokolleg“-Reihe „Es gab nicht nur eine DDR“ von Renata Schmidtkunz kann sich Ö1 die beiden Kategorien Kultur und Bildung/Wissenschaft sichern. Thomas Edlinger wiederum gewinnt mit seiner „Im Sumpf“-Sommerserie „The Divided States of America“ für FM4 die Sparte Sendereihen.

Die Kategorie Information geht an „Mahmoud und die Kunst des Kopiergesprächs“ aus der Sendereihe „Offenes Fenster“, gestaltet von Evelyn Blumenau und Walter Kreuz und ausgestrahlt im freien Radio Orange 94.0. Ein Projekt von Schülerinnen und Schülern am Montessori Oberstufengymnasium des Evangelischen Diakonievereins Salzburg Grödig wiederum gewinnt die Sparte Interaktive und experimentelle Produktionen mit dem Beitrag „Was ist normal“.

Insgesamt wurden 153 Produktionen für die 23. Ausgabe der Radiopreise der Erwachsenenbildung eingereicht. 18 davon kamen in die engere Auswahl, aus denen die Jury letztlich die Siegerinnen und Sieger kürte.

(S E R V I C E – Livestream der Preisverleihung am Freitag ab 14 Uhr via )

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?