Räuber standen vor der Tür: Frau daheim überfallen

Männer bedrohten Welserin (46) mit Radmutternschlüssel und raubten Bargeld, Schmuck und Uhren — Zweiter Fall seit Ende November

97

WELS — Wieder ist eine Frau in Oberösterreich in ihrem Zuhause überfallen worden. Das 46-jährige Opfer lebt in einer Wohnung in einem Mehrparteienhaus in Wels. Die beiden 25 bis 30 Jahre alten Täter läuteten am Dienstag kurz nach neun Uhr an der Tür der Frau. Als sie öffnete, wurde sie von einem der Räuber in die Wohnung gedrängt. Er bedrohte sie mit einem Radmutternschlüssel und forderte mit ausländischem Akzent Geld und Schmuck.

Während einer der Männer die Überfallene in Schach hielt, durchsuchte der Komplize das Schlafzimmer. Er stahl Bargeld, Silberschmuck und einige Armbanduhren.

In einem unbeobachteten Moment gelang es der 46-Jährigen, mit ihrem Mobiltelefon die Polizei anzurufen. Als die Räuber dies bemerkten, ergriffen sie die Flucht. Die Männer — beide tragen einen Vollbart, einer ist schlank, der Komplize mollig— entkamen trotz einer Alarmfahndung. Die Frau erlitt bei der so genannten Home Invasion leichte Verletzungen am rechten Arm und am Hinterkopf. Der Wert des Diebesgutes — Geld, Silberschmuck und einige Armbanduhren — war vorerst nicht bekannt. Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 059133/40-3333 entgegen.

Erst Ende November war eine 94-Jährige in Enns (Bezirk Linz-Land) von einem Gaunerpärchen in ihrer eigenen Wohnung überfallen und ausgeraubt worden. Die gehbehinderte Pensionistin hatte den beiden arglos geöffnet, weil sie die Lieferung von „Essen auf Rädern“ erwartete. Die Täter flüchteten mit einer Beute von 50 Euro, eine Fahndung blieb ohne Erfolg.