„Regionalität ist keine Eintagsfliege“

OÖ Heimatwerk in Linz wurde der 500. Partner der Genussland-Handelsinitiative

V. l.: Manfred Zöchbauer (Sparten-GF Handel), LR Hiegelsberger, Huber (Heimatwerk), Lehner (GF Genussland) und Mike Jaeschke (GF Heimatwerk)
V. l.: Manfred Zöchbauer (Sparten-GF Handel), LR Hiegelsberger, Huber (Heimatwerk), Lehner (GF Genussland) und Mike Jaeschke (GF Heimatwerk) © Land OÖ/Sabrina Liedl

Der auf regionale Tracht, Tradition und Brauchtum spezialisierte Textil- und Kunsthandwerksbetrieb OÖ Heimatwerk wurde am Mittwoch offiziell zum bereits 500. Partner der Handelsinitiative des Genussland OÖ ernannt.

Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger zeigte sich beim Mediengespräch in der Geschäftsfiliale auf der Linzer Landstraße stolz: „Die 2009 ins Leben gerufene Handelsinitiative mit ihrem Geschäftsführer Josef Lehner hat das Genussland-Sortiment zum fixen Bestandteil der heimischen Handelsfilialen gemacht. 500 Handelspartner zeigen jeden Tag auf, wie das gute Zusammenwirken zwischen landwirtschaftlichen Betrieben, regionalverankerten Lebensmittelherstellern und dem Handel funktionieren kann.“

Die Kernaufgaben von Genussland OÖ sind neben marketingtechnischen Aufgaben Bewusstseinsbildung, Veranstaltungen und die konkrete Vermittlungsarbeit in den Bereichen Handel und Gastronomie.

Hiegelsberger betonte auch, dass von so einem Erfolg ursprünglich niemals ausgegangen werden konnte und sprach dahingehend von einem „Meilenstein, einem wichtigen Zwischenschritt“. Und: „Es zeigt auch, dass Regionalität wahrlich keine Eintagsfliege ist. Im Gegenteil: es handelt sich um einen Megatrend.“

Eine „Win-win-Situation“

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Genussland-Geschäftsführer Lehner sprach von einer „Win-win-Situation für beide Seiten“. Mehr als 50 Produkte von Genussland-Produzenten werden nun in der Filiale an der Landstraße verkauft. Das Sortiment reicht von Säften, Ölen, Keksen bis hin zu Gin und Wodka. Für Filialleiterin Maria Huber fügt sich alles gut zusammen: „Die Herkunft unserer Produkte hat selbst einen hohen Stellenwert bei unseren Kunden. Daher steht bei uns im OÖ Heimatwerk die Regionalität im Mittelpunkt. Ich freue mich unseren Kunden nun auch Lebensmitteln aus OÖ anbieten zu können.“

Wie ist Ihre Meinung?