Reise zum Mond: Erstmals Frau dabei?

Zieldatum für Mission ist 2025 — Auch erster „nicht-weißer“ Mensch

blue earth seen from the moon surface

Fast 50 Jahre ist es her, dass bisher letztmalig ein US-Astronaut auf dem Mond stand. Insgesamt zwölf Astronauten brachten die USA als bisher einziges Land mit den „Apollo“-Missionen zwischen 1969 und 1972 auf den Mond.

Nun sollen US-Astronauten, darunter auch erstmals eine Frau und ein nicht-weißer Mensch, wieder zum Mond reisen. Auch ein Rover soll mit, und zudem sollen auf dem Mond und in dessen Umlaufbahn Außenposten entstehen.

„Diese Elemente werden es unseren Robotern und Astronauten erlauben, sich mehr zu bewegen und mehr zu erforschen als je zuvor“, heißt es von der NASA. Später soll sogar der Mars als Ziel von Astronauten anvisiert werden. Die bemannte Landung soll frühestens 2025 erfolgen.

Bis dahin muss allerdings noch viel geklärt und getestet werden. Unter anderem wetteifern die Raumfahrtfirmen SpaceX von Elon Musk und Blue Origin von Amazon-Gründer Jeff Bezos um den Auftrag, ein Mondlandegerät zu bauen.

Vier Astronauten sollen mit „Orion“ in die Mondumlaufbahn gebracht werden, wo zwei von ihnen für den Endanflug zum Erdtrabanten auf dieses Landegefährt umsteigen sollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.