Renault verkauft Avtovaz-Mehrheit an russisches Institut

Der französische Autobauer Renault verkauft seinen Mehrheitsanteil am russischen Lada-Hersteller Avtovaz.

Seine Beteiligung von 67,7 Prozent gehe an das russische Forschungsinstitut Nami, teilte Renault mit. Es gebe aber eine Rückkaufoption für den Anteil über sechs Jahre.

„Der Abschluss dieser Transaktionen unterliegt keinerlei Bedingungen und alle erforderlichen Genehmigungen wurden eingeholt“, erklärte Renault. Die russische Tochter gehe an die Stadt Moskau.

Das russische Handelsministerium hatte den Deal bereits im April angekündigt und einen symbolischen Preis von einem Rubel als Kaufpreis genannt. Renault bestätigte, dass eine Abschreibung von fast 2,2 Mrd. Euro auf die russischen Geschäfte fällig werde.

Der Schritt erhalte dem Konzern aber die Möglichkeit, nach Russland zurückzukehren, erklärte Renault-Chef Luca de Meo. Hunderte Unternehmen haben sich nach dem russischen Angriff auf die Ukraine und den verhängten westlichen Sanktionen aus Russland zurückgezogen.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.