Christoph Steiner

Meinung

von Christoph Steiner

Rentabilität nötig

Kommentar zu Gastro-Öffnungen.

Das Wollen, aber auch die Zuversicht, am 15. März zu öffnen, war bei WKO-Gastro-Obmann Mario Pulker bei einem Medientermin am Dienstag greifbar.

„Wir fühlen uns wie Rennpferde, die eingesperrt sind“, umschrieb dabei Spitzenkoch Michael Kolm die aktuelle Gefühlslage. Dass nicht nur Betreiber, Angestellte sondern auch ein Großteil der Bevölkerung auf den Startschuss für die Gastronomie wartet, dürfte unbestreitbar sein.

Doch das neue Konzept muss auch realistisch umsetzbar und für die Gastronomen rentabel sein. Zu viel Aufwand für den Cafe- oder Wirtshausbesuch könnte die Freude über die Öffnung schnell wieder trüben.

Überbordende Auflagen – etwa bei der Gästeanzahl – oder eine zu frühe Sperrstunde könnten den Öffnungsgedanken des betriebswirtschaftlich denkenden Gastronomen schnell wieder verfliegen lassen.

Es braucht ein ausgegorenes Konzept, bisher galt der 1. März als Entscheidungsdatum. Bis dahin bleibt noch Zeit, ein solches zu erstellen. Es wäre sehr wünschenswert, dass dies gelingt.

Wie ist Ihre Meinung?