Ried beginnt neues Jahr mit Muslic als Cheftrainer

SV Ried beginnt das neue Jahr mit einem neuen Trainer. Am Silvestertag gab der Fußball-Bundesligaclub bekannt, dass Miron Muslic die Nachfolger für den am 15. Dezember beurlaubten Gerald Baumgartner übernimmt. Der 38-Jährige war zuletzt Cheftrainer beim FAC Wien. Zeitgleich mit Miron Muslic wird Wolfgang Fiala seine Tätigkeit als Sportkoordinator bei Ried antreten, beide werden im Rahmen des Trainingsauftakts am 4. Jänner bei einem Pressegespräch offiziell vorgestellt.

Muslic war bereits als Spieler, Co-Trainer und Trainer in Ried tätig. „Ich freue mich wirklich sehr darüber, dass mir die SV Guntamatic Ried die Chance gibt, als Trainer in der Bundesliga tätig zu sein. Das wird eine spannende und herausfordernde Aufgabe, der ich mich gerne und mit aller Kraft stellen werde“, wird Muslic in der Aussendung zitiert. Er sei überzeugt, dass man im Frühjahr den Fans einen attraktiven Fußball bieten könne.

Muslic war erst im Sommer 2020 aus der Akademie der SV Ried nach Floridsdorf gekommen. „Auch wenn mein Engagement in Floridsdorf nicht sehr lange war, ist es eine unglaublich spannende und intensive Zeit mit vielen tollen Momenten gewesen, die ich niemals missen möchte. Gleichzeitig bin ich den Verantwortlichen sehr dankbar, dass sie mir die Chance ermöglichen, in der Bundesliga zu arbeiten. Ich möchte mich auch beim FAC bedanken, dass der Verein mir den Wechsel ermöglicht hat“, erklärt Muslic. Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart.

„Miron Muslic kennt die SV Guntamatic Ried sehr gut. Er hat in Ried nicht nur als Co-Trainer der Profis gearbeitet, sondern auch als Trainer der Jungen Wikinger und der Akademie. In Abstimmung mit dem Vorstand haben wir uns dafür entschieden, einen neuen, mutigen Weg gemeinsam mit Miron Muslic zu gehen. Miron Muslic ist ein junger und aufstrebender Trainer und erfüllt damit genau unser Anforderungsprofil“, sagte SVR-Geschäftsführer Rainer Wöllinger.

Mit Wolfgang Fiala als Sportkoordinator wolle man die Fußballkompetenz im Verein bündeln. „Neben der wichtigen Aufgabe, als Bindeglied zwischen den Profis, den Jungen Wikingern und den Nachwuchsabteilungen der SV Ried zu fungieren, wird er auch, gemeinsam mit dem neuen Cheftrainer, bei der Kaderplanung eine verantwortungsvolle Rolle übernehmen. Gerhard Schweitzer wird ebenfalls weiter für die SV Ried tätig sein und seine Expertise beim Nachwuchs einbringen“, führte Wöllinger weiter aus. Fiala bleibt weiterhin Leiter der Wenzel Schmidt Fußballakademie.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?