RLB OÖ zu MAN-Rettung: „Wir wären dabei“

RLB-OÖ-Generaldirektor Schaller über mögliche MAN-Pläne.
RLB-OÖ-Generaldirektor Schaller über mögliche MAN-Pläne. © RLB OÖ

Bezüglich einer möglichen Rettung des MAN-Werks in Steyr erklärte RLB-OÖ-Generaldirektor Heinrich Schaller am Donnerstag in einem Interview, dass die Raiffeisenlandesbank nicht Nein sagen würde.

Allerdings mit einer wesentlichen Einschränkung; Das wäre nur der Fall, wenn ein Konsortium einen wirklich zukunftsweisenden Plan auf den Tisch legen würde. Die Chancen dafür beurteilt er allerdings als nicht sehr groß.

„Gäbe es jemanden, der den inhaltlichen Lead übernimmt, können wir darüber reden“, so Schaller. Allerdings sehe er eine solche Option aktuell nicht, so Schaller gegenüber dem „Kurier“.

Auch auf einen neuen Anlauf des von der Belegschaft abgelehnten Investors Siegfried Wolf hält er nicht für wahrscheinlich. „Der Zug dürfte abgefahren sein“, so der RLB-OÖ-Generaldirektor.

Wie ist Ihre Meinung?