Rohrbach: Abwanderung gestoppt

Laut ÖVP-Bezirksparteiobmann Ecker werde der Bezirk sogar leicht wachsen

Für LAbg. Georg Ecker ein Zukunftsprojekt: In Rohrbach-Berg wird ein Kinderreha-Zentrum errichtet.
Für LAbg. Georg Ecker ein Zukunftsprojekt: In Rohrbach-Berg wird ein Kinderreha-Zentrum errichtet. © ÖVP UU

„Wir konnten die Abwanderung der Bevölkerung aus dem Bezirk stoppen“, freut sich LAbg. Georg Ecker, ÖVP-Bezirksparteiobmann, „in einigen Jahren werden wir sogar einen Einwohnerzuwachs haben“. Ecker führt das auf viele richtig getroffene Entscheidungen der letzten Zeit zurück: „Insgesamt haben wir seit 2015 mehr als acht Millionen Euro in den Aus- und Neubau von Kindergärten, Schulen und Horten investiert. Der neue Schulcampus in Rohrbach-Berg ist in Planung. Durch den Neubau der Kinderreha Rohrbach-Berg entstehen nächstes Jahr etwa 100 qualifizierte Arbeitsplätze. Die Alten- und Pflegeheime wurden erweitert und umgebaut.“

Auch die Verbesserung der Infrastruktur werde in Angriff genommen: Der Baubeginn der ehemaligen Eisenbahnbrücke ist bereits gemacht, der Bypass der Autobahnbrücke läuft auf vollen Touren und der Bau der vierten Donaubrücke startet mit Oktober. „Künftig wird auch die Mühlkreisbahn besser in das öffentliche Verkehrskonzept eingebunden“, so Ecker.

Kino und Hallenbad

Was das Hallenbad im Bezirk betrifft: Es soll gemeinsam mit einem Kino umgesetzt werden. „Für das Kino brauchen wir einen Betreiber, der Investitionen und Betrieb übernimmt. Synergieeffekte mit dem Hallenbad werden wir aber jedenfalls prüfen. Das Ziel beim Hallenbad ist es, die Kosten so gering wie möglich zu halten. Ein erster Schritt war eine zusätzlich zugesagte Million Euro des Landes“, so Ecker, der sich wünscht, das Hallenbad gemeinsam mit allen Gemeinden zustande zu bringen.