Rückgang aktiv Erkrankter in Österreich hält an

Mit 1.705 aktiv am Coronavirus erkrankten Personen geht die positive Entwicklung in Österreich auch am Montag (Stand: 9.30 Uhr) weiter: Am vergangenen Wochenbeginn waren es noch 2.363 Menschen, die an Covid-19 gelitten haben. Laut den Zahlen aus dem Innenministerium waren am Montag 420 der Erkrankten hospitalisiert, 111 davon mussten auf einer Intensivstation behandelt werden.

Die Anzahl jener, die nach einer Infektion mit dem SARS-CoV-2 wieder gesundet sind, hat sich im 24-Stundenvergleich um 88 Personen auf 13.316 erhöht. Die meisten davon wurden aus Wien gemeldet, wo es aber auch die meisten Meldungen auf neue positive Nachweise in Österreich gab. Von den 24 neuen bestätigten Infektionen waren elf in der Bundeshauptstadt registriert worden. In den vergangenen Tagen waren es vor allem Fälle in einem Asylwerber-Quartier in Wien-Landstraße, die für diese negative Bilanz gesorgt haben.

In ganz Österreich ist die Gesamtzahl der durch Labortests bestätigten Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus seit Sonntagfrüh aber trotzdem nur um 0,2 Prozent auf 15.538 gestiegen. Gar keine neuen Fälle gab es im Burgenland, in Kärnten und in Salzburg. Österreichweit waren es am Montag 600 Personen, die mit einer Erkrankung an Covid-19 verstorben sind.

Wie ist Ihre Meinung?