Run auf Tests im Bezirk Braunau

Nur mit negativem Ergebnis darf man seit Montag ausreisen

FB
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Aus Sorge, am Dienstag nicht in die umliegenden Bezirke zur Arbeit zu kommen, wurden am Wochenende die Teststationen im Bezirk Braunau – teilweise auch ohne Termin – regelrecht gestürmt.

Das Testangebot wurde zudem laufend nachgebessert, so dass mittlerweile sogar drei Testbusse die ganze Woche im Einsatz sind. Zum bestehenden Angebot von 14.000 Tests wurde für am Montag und am Dienstag in der Bezirkssporthalle Braunau eine zusätzliche Teststraße aufgemacht, am Dienstag in Altheim und bis Donnerstag eine in Mattighofen.

Somit können diese Woche zu den bestehenden Testmöglichkeiten um mehr als 10.000 zusätzliche Corona-Tests abgenommen werden.

Ausreisetest gilt vorerst bis 11. April

Wer seit Ostermontag bis vorerst 11. April den Bezirk Braunau verlassen will, das gilt auch für jene, die zuvor zur Arbeit eingereist sind, braucht einen negativen Corona-Test.

Ein Antigen-Test darf nicht älter als zwei Tage, ein PCR-Test nicht älter als 72 Stunden sein. Die Polizei wird – unterstützt vom Bundesheer – mobile Schwerpunktkontrollen durchführen.

Die Sieben-Tages-Inzidenz im Bezirk war in der Vorwoche mehrere Tage lang über der 400er-Marke gelegen. Am Osterwochenende sank sie geringfügig darunter, dennoch hat sich das Land vorbeugend zu dem Schritt entschlossen.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Ausnahmen gibt es für Schüler, einzelne Berufsgruppen, bei Behörden- und Gerichtsterminen und bei der Durchreise ohne Zwischenstopp.

Wie ist Ihre Meinung?