Russischer Militärhubschrauber abgestürzt – vier Tote

Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche ist in Russland ein Militärhubschrauber abgestürzt. Drei Besatzungsmitglieder und ein Techniker starben am Dienstag, wie Roman Kopin, der Gouverneur der Region Tschukotka, mitteilte.

Der Hubschrauber vom Typ Mi-8 stürzte vermutlich wegen eines technischen Defekts auf dem Flughafen der Siedlung Ugolnije Kopi im äußersten Nordosten Russlands ab.

Die Maschine startete nach einer Reparatur und geriet dann – wie ein Video zeigt – ins Trudeln, krachte auf den Boden und ging in Flammen auf. Erst am Dienstag vergangener Woche war in der Nähe von Moskau ein Mi-8-Hubschrauber abgestürzt.

Drei Menschen starben bei dem Unglück bei Klin rund 90 Kilometer nordwestlich der russischen Hauptstadt. Ermittler vermuteten auch dort einen technischen Defekt.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?