Sabalenka gewinnt WTA-Jubiläums-Auflage in Linz

Sie ist gekommen, um zu siegen und das ist ihr am Sonntag gelungen. Aryna Sabalenka sicherte sich am Sonntag beim Upper Austria Ladies in Linz den letzten WTA-Tour-Titel der verkürzten Saison. Die 22-jährige Weißrussin und Top-Favoritin beim größten Damen-Tennisturnier Österreichs gewann am Sonntag im Endspiel des mit 225.500 Dollar dotierten Events gegen die Belgierin Elise Mertens mit 7:5,6:2.

Sabalenka hatte sich schon zuvor die Rückkehr in die Top Ten gesichert und dafür gesorgt, dass Serena Williams (bisher 10.) nicht in diesem Kreis überwintern kann. Sabalenka freute sich über den dritten Titel nach Doha und Ostrava in diesem Jahr bzw. ihren insgesamt achten Siegerscheck auf der WTA-Tour im Einzel. Sabalenka erhält 280 WTA-Zähler und 20.161 US-Dollar, Mertens 180 bzw. 11.290.

„Momentan läuft es einfach großartig. Ich bin so froh, dass ich die letzten beiden Turniere des Jahres gewinnen konnte. Jetzt kann ich ganz entspannt in die Ferien und in die Saisonvorbereitung gehen“, jubelte die Weißrussin, die ab Montag auf Platz 10 vorstößt.

Letztlich zufrieden war trotz des verlorenen Endspiels auch Mertens. „Ich hatte die Woche einige harte Matches und im zweiten Satz nicht mehr die Energie, auch wenn ich alles versucht habe“, erklärte die Belgierin. Ein Ziel hat sie ja trotzdem erreicht. „Mein Ziel war, dass ich mit diesem Turnier in die Top 20 einziehe – und das habe ich geschafft“, sagte sie erfreut.

Turnierdirektorin Sandra Reichel war nach der 30. Auflage ihres Turniers, das wegen der Coronavirus-Pandemie ohne Zuschauer abgewickelt werden musste, zufrieden. „Es war für uns auch im Nachhinein die richtige Entscheidung, unser Jubiläums-Turnier in diesen schwierigen Zeiten auszutragen“, erklärte die Oberösterreicherin. Einer der größten Erfolge sei für sie, dass es dank des detaillierten Hygienekonzepts keinen einzigen positiven Corona-Test gegeben habe. Das Turnier soll es auch 2021, dann wieder mit Fans, geben.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?