Sänger Günther Groissböck erhält Medien-Sonderpreis

Opernsänger Günther Groissböck wird beim heurigen Österreichischen Musiktheaterpreis mit dem Medien-Sonderpreis “für seine internationale Tätigkeit als österreichisches Aushängeschild” gewürdigt, gaben die Veranstalter am Samstag bekannt. Die übrigen Gewinner der insgesamt 15 Kategorien des Musikpreises werden am 6. August bei einer Gala am Salzburger Flughafen verkündet.

Der Initiator des Musiktheaterpreises, Karl-Michael Ebner, bezeichnete Groissböck als “international gefeiertes Ausnahmetalent. Mit beeindruckendem musikalischen Ausdruck, Stilsicherheit und feinster Artikulation begeistert er nicht nur auf den großen Bühnen der Welt, er ist auch ein Parade-Aushängeschild für die Kulturnation Österreich”.

Der niederösterreichische Sänger, der an den führenden Opernhäusern der Welt zu Gast ist, begeisterte 2014 bei den Salzburger Festspielen mit seinem Rollendebüt als Baron Ochs im “Rosenkavalier”. Immer wieder ist der 43-Jährige an der New Yorker Met und der Bayerischen Staatsoper zu hören. Zu den Paraderollen des Basses zählen neben dem Ochs auch der Wassermann in “Rusalka” oder Gurnemanz in “Parsifal”.

Den Medien-Sonderpreis erhielten bisher unter anderem Herbert Lippert (2019), Rene Pape (2017), der inzwischen verstorbene Dmitri Hvorostovsky (2016) sowie Piotr Beczala (2015).

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?