Salzburg baute Führung aus – Graz besiegte Capitals

Red Bull Salzburg hat am Freitag seine Spitzenposition in der Erste Bank Eishockey Liga ausgebaut. Die “Bullen” setzten sich als bestes Auswärtsteam der Liga in Znoimo mit 5:2 durch, während Verfolger Vienna Capitals in Graz mit 3:4 nach Verlängerung verlor. Der KAC, der Innsbruck 3:2 besiegte, und HCB Südtirol mit einem 4:0 gegen den VSV festigten ihre Positionen als Nummer drei und vier.

Salzburg musste in Tschechien etwa bei Halbzeit das 2:2 hinnehmen. Anthony Luciani fixierte seinen Doppelpack (8./29.), nachdem Bud Holloway und Alexander Pallestrang (12.) die Gäste mit einem Doppelschlag innerhalb von 39 Sekunden in Führung gebracht hatten. Chad Kolarik im Powerplay (36.), Brent Regner (48.) und erneut Holloway (58.) schossen aber noch einen klaren Sieg heraus, das Topteam machte in der viertletzten Runde einen großen Schritt in Richtung Platz eins nach dem Grunddurchgang. Der Vorsprung auf die Caps beträgt vier Punkte.

Die heimstarken Graz99ers behielten im Duell mit den auswärts zuletzt meist erfolgreichen Wienern die Oberhand und verdrängten in der Tabelle die Black Wings Linz vom fünften Platz, der die Teilnahme an der Pick Round bringt. Am Sonntag müssen die 99ers allerdings in Linz antreten. Die Steirer gingen durch Joakim Hillding zum 3:2 erstmals in Führung (47.), Taylor Vause brachte die Capitals in die Overtime (53.). Da fixierte allerdings Ken Ograjensek (62.) den fünften Grazer Sieg in Serie und den dritten im vierten Saisonduell mit den Wienern.

Der KAC führte ersatzgeschwächt gegen den Vorletzten Innsbruck schon 3:0, musste im Schlussdrittel aber noch zwei Gegentreffer hinnehmen. Der HCB Südtirol legte gegen den grippegeschwächten VSV hingegen in den letzten 20 Minuten noch zu und stellte in den Saisonduellen auf 3:1.

Wie ist Ihre Meinung?