Salzburg fix Erster, KAC im Play-off – Zwei Plätze offen

Die vorletzte Runde im Grunddurchgang der Erste Bank Eishockey Liga am Freitag hat mehrere Entscheidungen gebracht. Salzburg sicherte sich Platz eins und löste damit das Ticket für die Champions League. Der KAC fixierte als drittes Team die Play-off-Teilnahme. Damit sind noch zwei Plätze in der Pick-Round offen, um diese kämpfen Bozen, Graz, Villach und Znojmo. Linz ist hingegen aus dem Rennen.

Salzburg gewann bei Fehervar durch Tore von Regner (40.), Kolarik (53.) und Hughes (59./EN) locker mit 3:0. Damit gehen die Bullen als Gewinner der ersten Saisonphase mit vier Bonuspunkten in die Pick-Round. Der KAC setzte sich im Heimspiel gegen die als Zweite längst für das Play-off qualifizierten Vienna Capitals 3:1 durch. Die Gäste gingen durch Zalewski (15.) in Führung, der Meister schlug aber mit Treffern von Ganahl (18.), Neal (24./PP) und Geier (39.) zurück und startet als Dritter in die Zwischenphase.

Die Graz99ers lagen in Znojmo dank eines Tores von Hillding (24.) bis ins Schlussdrittel 1:0 vorne. Im letzten Abschnitt kassierten die Steirer aber vier Gegentreffer in Serie. Hillding gelang in der Schlussminute nur noch Ergebniskosmetik zum 2:4-Endstand.

Der VSV wahrte seine Play-off-Chance mit einem 4:2 bei Nachzügler Innsbruck. Linz holte bei Schlusslicht Dornbirn zunächst ein 0:2 auf und führte sogar 3:2, musste in der Schlussminute durch Häußle aber noch den Ausgleich einstecken. Endgültig in die Qualifikationsrunde geschickt wurden die Blackwings dann in der Verlängerung durch das 4:3 von Gartner (61.).

Bozen war spielfrei. Zum Abschluss am Sonntag empfangen die aktuell viertplatzierten Südtiroler (63 Punkte) den Siebenten Znojmo (61). Die als Fünfter noch über dem “Strich” liegenden Grazer (63) haben Dornbirn zu Gast, der sechstplatzierte VSV (62) muss in Salzburg antreten. Der KAC reist nach Linz und die Capitals treffen zuhause auf Innsbruck.

Wie ist Ihre Meinung?