Nächster Megatransfer: Salzburg gibt Aaronson an Leeds ab

Der Wechsel von Salzburgs Offensivmann Brenden Aaronson zu Leeds United ist offiziell. Der 21-jährige US-Amerikaner wechselt nach eineinhalb Jahren in Salzburg zum Club von Ex-Salzburg-Coach Jesse Marsch. Die Ablöse für den flinken Kreativspieler soll sich Medienberichten zufolge im Bereich von 25 Millionen Pfund (29,5 Mio. Euro) bewegen. Die beiden Clubs vereinbarten Stillschweigen. Für Salzburg ist es nach Karim Adeyemi der nächste Megatransfer.

„Leeds ist schon vor längerer Zeit auf uns zugekommen und hat wirklich alles unternommen, um diesen Transfer umzusetzen“, erklärte Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund. „Mit deren Klassenerhalt war dann für uns klar, dass wir dem expliziten Wechselwunsch von Brenden unter diesen besonderen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen zustimmen werden.“ Aaronson unterschrieb als erster Sommertransfer des Premier-League-Clubs einen Fünfjahresvertrag.

Der Serienmeister hatte bereits vergangenen Winter ein kolportiertes 20-Millionen-Euro-Angebot von Leeds für Aaronson abgelehnt. Laut Angaben der Zeitung „Daily Mail“ sei aber bereits damals ein Sommertransfer vereinbart worden – mit der Bedingung, dass Leeds die Klasse hält. Das ist dem Team von Marsch und seinem österreichischen Assistenten Franz Schiemer in der letzten Runde im Fernduell mit Burnley gelungen.

Aaronson war Anfang 2021 für kolportierte 5,5 Mio. Euro von Philadelphia Union nach Salzburg gewechselt. „Dieser eigentlich so große Schritt aus meiner Heimat USA nach Europa wurde mir von allen beim Klub, von den Spielern, den Betreuern und allen Mitarbeitern, extrem leicht gemacht, und ich hatte hier eine fantastische Zeit. Nach Salzburg zu kommen, war für mich die absolut beste Entscheidung, die ich treffen konnte“, erklärte Aaronson in einer Club-Aussendung.

Bei den „Bullen“ agierte der Offensivmann zumeist zentral hinter den beiden Sturmspitzen. In 66 Pflichtspielen kam er auf 13 Tore und 15 Assists. Sein Vertrag in Salzburg war bis 2025 datiert. Aaronson: „Nach der starken Performance in der abgelaufenen Champions League und dem Gewinn des Doubles ist für mich jetzt der perfekte Zeitpunkt gekommen, um in eine neue, eine richtig große Liga zu wechseln.“

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Der US-Nationalspieler ist damit der zweite lukrative Verkauf der Salzburger in diesem Sommer nach dem bereits fixierten Rekordtransfer von Adeyemi. Den deutschen Teamstürmer lässt sich Borussia Dortmund rund 35 Mio. Euro Ablöse kosten – der teuerste Verkauf der heimischen Bundesliga-Geschichte.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.