Salzburger Pfingstfestspiele für 2020 abgesagt

Nach der Absage der Osterfestspiele fallen nun auch die Salzburger Pfingstfestspiele den Maßnahmen zur Eindämmung der Coronaviruspandemie zum Opfer. Wegen des heute von der Bundesregierung präsentierten Veranstaltungsverbots bis Ende Juni kann auch das für den 29. Mai bis 1. Juni geplante Festival nicht stattfinden. Intendantin Cecilia Bartoli bedauerte die Absage sehr.

“Diese Entscheidung bricht mir das Herz, aber eines ist klar – Gesundheit geht vor”, erklärte Bartoli. “Es ist außer Frage, dass wir, unsere gesamte Gesellschaft, zusammenhalten müssen, um uns und unsere Lieben zu schützen.” Bartoli verwies auf die derzeit schwierigen Zeiten für alle, “aber ich bin sicher, dass die Kraft der Musik uns helfen wird, dies zu überstehen”. Gemeinsam mit dem Direktorium der Salzburger Festspiele werde schon an “einer spannenden Zukunft” gearbeitet.

Auch das Direktorium der Salzburger Festspiele – Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler, Festspielintendant Markus Hinterhäuser und Finanzchef Lukas Crepaz – drückten in dem Pressestatement ihr großes Bedauern über die Absage der Pfingstfestspiele aus.

Eigentlich habe man erst am 15. April die Entscheidung über die Abhaltung der Pfingstfestspiele (von 29. Mai bis 1. Juni, Anm.) fällen wollen. Aber die heutige Pressekonferenz des Bundeskanzlers mit Ankündigung der behördlichen Untersagung aller öffentlichen Veranstaltungen bis Ende Juni habe das Vorziehen der Entscheidung sinnvoll gemacht. Die Gesundheit habe “vor noch so schönen künstlerischen Projekten und noch so wichtigen finanziellen Überlegungen Vorrang”.

Allen Kunden werden die Eintrittskartenpreise für die abgesagten Pfingstfestspiele 2020 zurückerstattet, wurde erklärt. Die Details zur Rückabwicklung der bereits erworbenen Karten werden in Kürze per E-Mail an alle Kunden versandt, und auch auf der Website bekanntgegeben.

Die Salzburger Festspiele haben die Hoffnung nicht aufgegeben, dass die Jubiläumsfestspiele im Sommer über die Bühne gehen können. “Cecilia Bartoli ist voll der Ideen für Pfingsten 2021 und natürlich hoffen alle, das Direktorium und Cecilia Bartoli, dass die Sommerfestspiele stattfinden können”, hieß es abschließend.

Wie ist Ihre Meinung?