Sattelzug mit 23 Mängeln auf der A2 in NÖ gestoppt

Polizisten haben auf der Südautobahn (A2) bei der Kontrolle eines Sattelzuges 23 Mängel festgestellt.

Der Lkw, der auch gefährliche Stoffe an Bord hatte, war wegen seiner Schlagseite aufgefallen, teilte die Landespolizeidirektion Niederösterreich am Samstag mit. Der Lenker musste eine Sicherheitsleistung in mittlerer, vierstelliger Höhe zahlen. Er durfte erst nach Behebung der Mängel weiterfahren.

Autobahnpolizisten hatten den von einem 47-jährigen Polen gelenkten Lkw laut Landespolizeidirektion Niederösterreich bereits am Mittwoch der Vorwoche im Gemeindegebiet Laxenburg (Bezirk Mödling) aus dem Verkehr gezogen. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass die Schräglage durch falsche Lastverteilung entstanden war.

Neben der fehlenden Kennzeichnung der Ladung als Gefahrgut wurden noch weitere Verwaltungsübertretungen, etwa durch fehlende Warntafeln und die nicht vorhandenen Beförderungspapiere, festgestellt. Außerdem war die Ladung ungesichert.

Wie ist Ihre Meinung?