Sauf-Meilen auf Insel Mallorca sind gesperrt

Drastische Maßnahme der Regionalregierung

Hunderte vornehmlich deutsche und britische Touristen haben am vergangenen Wochenende auf Mallorca ausgelassen gefeiert, getanzt und getrunken — ohne Schutzmasken zu tragen und ohne den Corona-bedingten Sicherheitsabstand einzuhalten.

Am Mittwoch kam nun die harsche Antwort der zuständigen Regionalregierung: Tourismusminister Iago Negueruela verkündete die behördliche Sperre der Lokale in der besonders bei Deutschen beliebten „Bier- und Schinkenstraße“ an der Playa de Palma sowie der bei Briten besonders beliebten Partymeile Punta Ballena im südwestlich gelegenen Magaluf.

Die Sperre der Partyzonen ist vorerst für zwei Monate angesetzt und seit Mittwoch in Kraft. „Das Verhalten einiger weniger Urlauber und Lokalbesitzer darf nicht die riesigen Anstrengungen der Menschen auf den Balearen im Kampf gegen die Pandemie aufs Spiel setzen!“, begründete der sozialistische Tourismusminister am Mittwoch in einer Pressekonferenz die Sanktionen.

Die Einhaltung der Sperren werde von der Polizei überwacht, kündigte Negueruela an. „Diese Urlauber wollen wir einfach nicht! Sie sollen nicht kommen!“, machte er seinem Ärger Luft.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?