„Schnell, schnell“: Trafik überfallen

Dicklicher Täter entkam im Freitagmittagsverkehr

LINZ — Besonders eilig hatte es Freitagmittag ein Räuber im Linzer Stadtteil St. Magdalena: Der etwa 30 Jahre alte Täter betrat kurz vor 13.30 Uhr mit einem etwa 25 cm langen Messer das Geschäft an der Griesmayrstraße und bedrohte damit die Angestellte.

Mit den Worten „schnell, schnell“ drängte er sie zur Herausgabe des Geldes, griff dann aber selber in die Kassenlade und bediente sich am Baren. Eine Zeugin konnte den Überfall beobachten und verständigte umgehend die Polizei. Der unbekannte Trafikräuber konnte dennoch im Freitagmittagsverkehr untertauchen — er lief in Richtung Ferdinand-Markl-Straße.

Der korpulente und eher kleine Täter (höchstens 1,70 M., Bild) war mit dunkler Jacke, dunkler Schirmkappe, dunkler Brille und einer Jeans bekleidet. Sein Opfer blieb beim Überfall körperlich unverletzt, erlitt aber einen Schock.

Wie ist Ihre Meinung?