Schöner Schein – Glanzstücke der Sommermode

Ein großes Thema für uns alle ist die neue Freiheit – auch in der Mode. Allein frau entscheidet, was sie trägt. Und das darf auch wieder richtig sexy sein. Bei den internationalen Modeschauen waren tiefe Ausschnitte, transparente Teile, Cut-Outs und ultrakurze Miniröcke omnipräsent. Cool und souverän gestylt. Eine kluge, selbstbewusste Frau zu sein und dennoch sexy aufzutreten, ist im Sommer 2022 kein Widerspruch mehr.

Jil Sander © APA/AFP/Medina

Der große Trend des Sommers lautet also: Frau, lass es krachen! Und zwar mit möglichst viel Sex-Appeal … So viel nackte Haut war auf den Laufstegen schon lange nicht mehr zu sehen. Damit kommt auch der Minirock zurück. Und der Saum sitzt gefühlt höher als jemals zuvor.

Besonders Mutige wählen das besonders tief in der Hüfte sitzende 90er-Jahre-Modell und kombinieren dazu ein kurzes, bauchfreies Top. Ein gerade und groß geschnittener Blazer mit breiten Schultern ergänzt modisch diesen Look. Edler und subtil verführerisch wirken da schon die trendigen Cut-Outs bei Kleidern und Oberteilen.

Die wie ausgeschnitten wirkenden Ausnehmungen im Stoff lassen genau an den richtigen und vor allem gewünschten Stellen tief blicken. Auch sehr elegant setzt sich frau mit transparenten Teilen in Szene. Transparente Blusen oder sogar Röcke und Kleider können ganz leicht mit blickdichten Teilen darunter „entschärft“ werden und lassen trotzdem interessante Details durchblicken.

Übrigens: Der superhohe Stiletto ist nach längerer Zeit erstmals wieder in den Geschäften zu erblicken. Dabei gilt: Je höher der Absatz bei den Killer-Heels, desto besser. Am besten getragen, wenn es richtig chic sein soll und der Abend auch Zwischendurch-Sitzgelegenheiten bietet. Aber Achtung: Bei all den sexy Möglichkeiten ist das gesamte Erscheinungsbild der modischen Frau in dieser Saison eher sinnlich als plakativ sexy – und dabei vor allem eines: befreiend!

Wunderschöne, starke Frauenbilder waren offensichtlich das Leitmotiv für diese so gar nicht schlichten Looks auf den Laufstegen: Diesen Sommer darf es glänzen und schimmern. Und die silber-, gold- oder kupferfarbenen „Rüstungen“ werden nicht nur abends ausgepackt, sondern dürfen auch – mit schlichten Teilen in Denim oder Leinen kombiniert – tagsüber für glitzernde Momente sorgen.

Für die Party darf es dann nochmal etwas mehr sein: Da trifft Metallic auf Pailletten, Mesh auf Lurex, Schimmer auf Glitzer. Die glänzenden Tops und Kleider sind noch zusätzlich opulent bestickt und mit glitzernden Details geschmückt.

Powervolle Partylooks für sexy Heldinnen auf ausgelassenen Gartenpartys. Übrigens: Es darf auch an Ohren und am Hals wieder richtig funkeln und glitzern. Bunte Strass-Steinohrringe stehen auch hier für die neue Lebenslust und können auch ganz einfach mit Jeans und T-Shirt getragen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.