Schulwart soll Jugendlichen obszöne Nachrichten geschickt haben

Ein Hausmeister einer Mittelschule im Bezirk Krems soll obszöne Nachrichten an Jugendliche verschickt haben. Der Mann wurde dienstfrei gestellt, bestätigte die Bildungsdirektion Niederösterreich am Dienstag auf APA-Anfrage einen „NÖN“-Onlinebericht.

„Darüber hinaus wurden umgehend die Schulaufsicht und die Schulpsychologie eingebunden. Die Vorwürfe werden nun punktuell aufgearbeitet und geprüft“, hieß es. Gegen den Schulwart laufen laut „NÖN“ polizeiliche Vorermittlungen.

Der Mann soll dem Bericht zufolge u.a. über Snapchat mit Minderjährigen in Kontakt gestanden sein, Eltern wandten sich an die Leitung der Einrichtung.

„Sofort nach Bekanntwerden der Vorwürfe gegen den Schulwart wurde die Gemeinde aufgefordert, dass dieser das Schulhaus nicht mehr betreten darf und dienstfrei gestellt wird – dies wurde auch umgehend von der Gemeinde veranlasst“, teilte die Bildungsdirektion Niederösterreich mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.