Schwab und Straka in Texas auf Endrängen 59 und 73

Österreichs Golfprofis Matthias Schwab und Sepp Straka haben sich beim US-PGA-Turnier in McKinney/Texas am letzten Tag nicht mehr besonders in Szene gesetzt.

Der Steirer Schwab kam auf dem Par-72-Kurs bei allgemein tiefen Scores nach sechs Birdies und zwei Bogeys auf 68 Schläge, damit rückte er von Platz 61 vom Vortag um zwei Ränge vor.

Straka hatte mit fünf Birdies begonnen und noch eines am Schlussloch, dazwischen zwei Bogeys und ein Doppel-Bogey. Mit dieser 70 wurde er 73.

Der Sieg ging mit gesamt 26 unter Par doch unerwartet an den 30-jährigen Südkoreaner Lee Kyoung-hoon, einen Schlag vor dem US-Amerikaner Jordan Spieth sowie je zwei vor dessen Landsmann Xander Schauffele, dem Japaner Hideki Matsuyama und Sebastian Munoz. Der Kolumbianer hatte den Event nach dem ersten Tag mit einer 60 deutlich angeführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.