Schweiz streicht auch Oberösterreich und Salzburg von Quarantäneliste

Die Schweiz hat mit Oberösterreich und Salzburg die letzten beiden österreichischen Bundesländer von der Liste der Risikogebiete gestrichen.

Ab Donnerstag können damit Einreisende aus dem gesamten Bundesgebiet auflagenfrei in das Nachbarland einreisen, wie das Schweizer Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Mittwoch auf seiner Homepage mitteilte. Die bisher für Oberösterreich und Salzburg geltende Quarantänepflicht entfällt.

Nur Einreisende, die per Flugzeug in der Schweiz einreisen, müssen einen negativen Corona-PCR-Test vorlegen. Für Einreisen aus Österreich per Bahn, Schiff, Pkw, Fahrrad oder zu Fuß gilt weder eine Test- noch eine Quarantänepflicht. Österreich hat umgekehrt am Mittwoch die Quarantänepflicht für Einreisende aus der Schweiz aufgehoben, Voraussetzung ist aber der Nachweis über einen negativen Corontest, eine Impfung oder überstandene Corona-Infektion.

Die Schweiz aktualisiert ihre Liste der Risikoländer regelmäßig auf Basis der 14-Tage-Inzidenz in den Ländern im Vergleich zur eigenen Situation. Die Inzidenz sagt, wie viele Neuansteckungen es pro 100.000 Personen in den letzten 14 Tagen gab.

Auf die Liste kommen Länder, wenn die Inzidenz um mindestens 60 höher ist als die Inzidenz der Schweiz. Ausnahmen gibt es für Grenzgebiete wie Tirol und Vorarlberg.

Wie ist Ihre Meinung?