Schweizer Ludovic Magnin neuer Trainer des SCR Altach

Fußball-Bundesligist SCR Altach hat kurz vor dem Jahreswechsel einen neuen Cheftrainer verpflichtet. Der frühere Schweizer Nationalspieler Ludovic Magnin erhielt einen für die Bundesliga gültigen Vertrag bis Saisonende 2022/23. Der 42-Jährige, der in Deutschland für Werder Bremen und den VfB Stuttgart kickte, werde seine Arbeit mit dem Trainingsstart am 7. Jänner aufnehmen, teilte der Club aus Vorarlberg mit. Als Trainer werkte Magnin bisher in seiner Heimat beim FC Zürich.

Nach dem abseits von Österreich wenig bekannten Damir Canadi übernimmt in Altach also ein relativ prominenter Name mit reichem Erfahrungsschatz als Spieler. „Wir haben nach der Trennung von Damir Canadi (Mitte Dezember/Anm.) sehr intensive Tage hinter uns und Gespräche mit mehreren interessanten Trainerkandidaten geführt. Bei Ludovic Magnin war von Anfang an zu spüren, dass er für die Aufgabe als Cheftrainer des SCR Altach brennt und wieder zurück auf den Rasen möchte“, ließ Altach-Sportchef Werner Grabherr wissen.

Magnin selbst freue sich darauf, die Mannschaft des österreichischen Liga-Schlusslichts kennenzulernen. „Wir hatten in den vergangenen Tagen einen guten Austausch und werden alle Hebel in Bewegung setzen, um unser gemeinsames Ziel – den Klassenerhalt – im Frühjahr zu schaffen“, sagte er. „Ich möchte mich bei den Verantwortlichen bedanken, die mir in dieser schwierigen Situation das Vertrauen schenken.“

Von Februar 2018 bis Oktober 2020 war der ehemalige Linksverteidiger Cheftrainer beim FCZ, gewann mit dem Traditionsclub den Cup 2018 und erreichte knapp ein Jahr später den Einzug ins Europa-League-Sechzehntelfinale. Davor war der Inhaber der UEFA Pro-Lizenz in Zürich bereits in diversen Nachwuchsstufen als Trainer tätig gewesen. Für Bremen und Stuttgart absolvierte Magnin insgesamt 149 Bundesliga-Spiele, holte mit beiden Clubs die deutsche Meisterschaft und stand 62 Mal für die Schweizer „Nati“ auf dem Feld.

„Ludovic Magnin hat beim FC Zürich über viele Jahre erfolgreiche Arbeit geleistet und mit seiner Mannschaft sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene aufgezeigt. Vor uns steht eine sehr herausfordernde Frühjahrssaison und wir sind überzeugt, dass er mit seiner begeisternden und impulsiven Art der richtige Trainer ist, um die anstehenden Aufgaben zu meistern“, meinte Altach-Geschäftsführer Christoph Längle. Die offizielle Vorstellung des Westschweizers findet am kommenden Dienstag im Altacher Stadion statt.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.