Schwierige E-Autobrände

IMG-20200719-WA0051.jpg

E-Autobrände werden für die Feuerwehren zusehends zu einer Herausforderung. Erst am Samstag war am Pötschenpass in der Steiermark ein Auto in Brand geraten.

Der einzige Abrollcontainer Oberösterreichs, der bei der FF Vöcklabruck stationiert ist und für Testzweck bei der FF Ried/Innkreis stand, wurde angefordert. Es war seine Feuertaufe: Der Container wurde geflutet, der Pkw eingetaucht.

Der Einsatz dauerte fünf Stunden lang. „Die Gefahr bei elektronischen Mobilitätsantrieben ist eine ganz spezielle“, so Feuerwehr-LR Wolfgang Klinger. Um die aufwendigen Prozesse für Wehren, Abschleppunternehmen und Autohändler zu vereinfachen, starten Infrastruktur- und Feuerwehr-Ressort einen Ideenprozess. Dabei sollen effiziente Maßnahmenprogramme für Einsätze erarbeitet werden

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?