Schwierige Löscharbeiten bei Großbrand in Enns

Im Werk des Nahrungsmittelkonzerns OSI Food Solutions in Enns (Bezirk Linz-Land) ist es am Sonntag in der Früh zu einem Großbrand gekommen.

Wie eine Sprecherin der Freiwilligen Feuerwehr am Vormittag zur APA sagte, sei der Brand zwar unter Kontrolle, die Löscharbeiten seien jedoch äußerst schwierig und dürften noch mehrere Stunden dauern. Unklar ist auch, was zu dem Feuer geführt hat. Berichte über Verletzte lagen zunächst nicht vor.

Die Feuerwehr hat wegen der starken Rauchentwicklung die Anrainer gebeten, ihre Fenster zu schließen. Gefährliche Stoffe sollen in dem auf die Produktion von tiefgefrorenen und durcherhitzen Rindfleisch- bzw. Geflügelprodukten spezialisierten Werk laut Feuerwehr nicht gelagert sein.

Der Brand wurde um 5.40 Uhr bemerkt. Insgesamt standen am Vormittag 13 Feuerwehren im Einsatz – darunter auch die Betriebsfeuerwehren der Papierfabrik Nettingsdorf und des BMW-Motorenwerks in Steyr.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.