Servus aus Serfaus!

Die Vorfreude ist groß. Die Kinderaugen strahlen und funkeln schon beim Anblick der Bilder im Internet, die zeigen, was im Leading Family Hotel Löwe der Kategorie Viersterne-Superior in Serfaus geboten wird. Noch größer ist der Jubel dann beim Ausprobieren ...

Das Hotel Löwe zählt zu den ältesten Gebäuden in Serfaus und glänzt als Familien-Destination im Mix aus Tradition und Moderne. © Hotel Löwe

Ist die Anfahrt auf die 1400 Höhenmeter erst einmal geschafft, kommt schnell Loslass-Gefühl hoch. Schon bei der Einfahrt nach Serfaus ist klar: Hier steht alles im Zeichen des Wintersport-Tourismus. Ist ein Hotel gebucht, ist die Zufahrt zwar möglich, nach dem Einparken in der Hotelgarage soll das Auto der Umwelt zuliebe dort aber auch bleiben. Beim Aussteigen aus dem Auto in der hoteleigenen Tiefgarage des ****Superior Leading Family Hotels Löwe lässt einen der freundliche Page wissen: „Jetzt kann die Entspannung losgehen. Der Kollege räumt das Gepäck aus und bringt es gleich aufs Zimmer. Sie brauchen nur mehr zum Check-in.“

Solche Sätze hören vom Alltag gestresste Ohren nur allzu gerne. Das Einchecken verläuft schnell, problemfrei und vor allem überaus freundlich. Auch das Töchterl wird namentlich begrüßt, ein Kinderhotel-Pupperl und ein buntes Stirnband gibt’s oben drauf. Ob Schwimmflügerl oder Badeschlapfen, Nötiges kann an der Rezeption gekauft werden. Skiausrüstung kann bei Händlern im Ort oder am Berg geliehen werden. Dann der Blick ins Zimmer: Sauber, geräumig, geschmackvoll — eine Mischung aus traditionell und modern. Bademantel, Fön, Körperpflegeprodukte, Fernseher — es ist alles vorhanden, sogar ein kleiner Nasch-Willkommenskorb. Dusche oder Badewanne? Man muss sich nicht entscheiden.

Die Freude ist groß, der Urlaub geht los. Also rein ins Vergnügen, ab in den Löwen-Wasserpark. Piratenwelt, Rutschen für die Kleinen und Großen, Pool, Babybecken, Affendusche, Sauna und Dampfdusche — alles direkt im eigenen Hotel. Lust auf Frischluft und Badevergnügen? Kein Problem: Es wartet ein 32-Grad-Celsius warmer und rund 64 m² großer Außenpool. Hungrig? Frühstück, Mittagsbuffet, Abendessen. Es gibt die Möglichkeit, am Abend à la carte zu dinieren oder im Buffet-Bereich. Das Essen vom Buffet kommt bei den Kindern gut an. Schöberlsuppe, Penne, Mini-Bernerwürstel, Eisbuffet … das Kinderherz schlägt höher und höher. Babynahrung steht für die Kleinsten in einer eigenen Kochecke Tag und Nacht bereit. Und: Der Kellner merkt, wenn den Kids ein Sonderwunsch auf den Lippen liegt. Auch bei den Großen wird auf Details geachtet. Der Capuccino kommt mit Streuherzchen daher, kleine Sonderwünsche werden prompt erfüllt.

Baden in 24.000 Bällen

Die Serfauser ****Superior Leading Family Hotels & Resorts Löwe (für Familien mit Babies und Kindern bis 6 Jahren) und Bär (für Familien mit Kindern ab 4 Jahren) bieten mit kindgerechter Poollandschaft samt Außenpool, Spa, Saunalandschaft, Fitnessstudio und sogar einer Kletterhalle genügend Unterhaltungsmöglichkeiten, um entspannte Tage drinnen zu verbringen. Die Kinder werden in den hauseigenen Kinderclubs bestens betreut. Ein schlechtes Gewissen, das Kind auch einmal abzugeben, stellt sich hier nicht ein. Die Kinderbetreuungseinrichtungen spielen alle Stückerl. Das Personal wurde in der Kinderbetreuungsakademie der Kinderhotels ausgebildet.

Kinderkino, -theater, gemeinsames -essen, eine riesige Spielelandschaft und das überdimensionale Bällebad. 24.000 Bälle auf rund 100 m² lassen die Kinder in Jubelschreie ausbrechen. Der Spagat, für die Kinder genug Action und für die Eltern Entspannung zu bieten, gelingt. Löwe und Bär, geführt von Lukas bzw. Charly Heymich, warten zusammen mit 131 Zimmern auf. 150 Leute kümmern sich in beiden Hotels um das Wohl der Gäste. „Unser Ziel ist es, den liebevollsten Familienurlaub in den Alpen zu bieten“, sagt Löwe-Direktor Lukas Heymich (30), dessen Haus früher ein Bauernhof war und 1536 gebaut wurde. Die Eltern arbeiten nach wie vor mit. Dass die Hotels ein liebevoll geführter Familienbetrieb sind, zeigt sich auch in der hohen Stammgastrate, die bei über 70 Prozent liegt. Promis wie Nick Heidfeld, Fränk Schleck, Vreni Schneider oder Verona Pooth waren hier schon zu Gast.

Entspannung mit Familie

Der Rundum-Service kostet freilich etwas. Ab circa 2000 Euro ist laut Lukas Heymich für eine Familie mit zwei Kindern eine All-inklusive-Urlaubswoche möglich. Zudem lockt das Familien-Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis. Mit der fahrerlosen U-Bahn — sie gilt als die kleinste, höchstgelegene, auf Luftkissen schwebende U-Bahn mit Seilantrieb der Welt — geht es vom Hotel zur Seilbahn, die in die Berge führt. Schon steht man mitten im Skigebiet und kann seine Schwünge in die weite Schneelandschaft ziehen. Auch Liebhaber der Schlittenfahrt werden fündig. Eine kurvige Strecke führt ins Tal. Für die Kinder gibt’s den Murmlipark. Die Kids können hier ohne Eltern das Skifahren lernen oder mit den Eltern die ersten Schwünge wagen.
Wer absolute Entspannung mit Kindern sucht oder eine Destination für entspannten Skiurlaub mit der ganzen Familie ist in den Kinderhotels in Serfaus an der richtigen Adresse.

www.loewebaer.com
Löwe – Bär Hotels GmbH
Herrenanger 9, 6534 Serfaus
Hotel Löwe: +43 5476 6204,
Hotel Bär: +43 5476 6228, info@loewebaer.com

Die Reise fand auf Einladung des Hotels statt.

Wie ist Ihre Meinung?