Sieben Bulldoggen gegen Malteser-Mischling in Wien-Meidling

Sieben französische Bulldoggen haben sich am Mittwochnachmittag in Wien-Meidling auf einen Maltesermischling gestürzt und ihn durch Bisse lebensgefährlich verletzt. Laut Polizeisprecher Patrick Maierhofer dürften die Rassehunde gegen 16.00 Uhr einem Züchter ausgekommen und durch eine offene Gartentüre auf die Straße gelaufen sein. Der Mann wurde nach dem Tierhaltegesetz angezeigt.

Der Mischling war mit seinem Besitzer unterwegs. In der Schlöglgasse kam es dann zu dem ungleichen Kampf. Für den kleinen Mischling dürfte wenig Hoffnung bestehen. Die Hunde waren alle registriert und rechtmäßig im Besitz des Halters.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?