Sieben Jahre altes Mädchen in Indien vergewaltigt

In Indien ist ein sieben Jahre altes Mädchen Opfer einer Vergewaltigung geworden. Der Angreifer habe zudem versucht, das Augenlicht des Kindes zu zerstören, teilte die Polizei am Freitag mit. Damit habe der Mann verhindern wollen, dass sein Opfer ihn identifizieren kann. Der mutmaßliche Täter sei festgenommen worden.

Die Siebenjährige spielte den Angaben zufolge im Bundesstaat Madhya Pradesh mit Freunden, als sie von dem Täter in ein verlassenes Haus gelockt wurde. Dort wurde das Mädchen später gefunden und ins Krankenhaus gebracht. Die Ärzte kämpften nun um das Augenlicht des Kindes, sagte ein Polizeivertreter.

Der mutmaßliche Täter wurde den Angaben zufolge festgenommen. Bei ihm handelt es sich um einen 21-jährigen Mann aus der Nachbarschaft.

In Indien ist sexuelle Gewalt gegen Frauen weit verbreitet, oft sind die Opfer minderjährig. 2018 wurden nach offiziellen Zahlen knapp 34.000 Vergewaltigungen gemeldet, die Dunkelziffer ist vermutlich aber deutlich höher.

Wie ist Ihre Meinung?