Skifahrer kam von Piste ab: Tot

55-jähriger Slowene war laut Zeugen sehr schnell unterwegs

TURRACH — Bei einem Skiunfall auf der Turracherhöhe in der Steiermark ist am Sonntagvormittag ein 55-Jähriger Slowene ums Leben gekommen. Der Mann war auf der Schafalmabfahrt unterwegs, als er rechts von der Skipiste abkam. Laut Zeugenaussage dürfte er zu diesem Zeitpunkt mit hoher Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein. Der Mann landete mit dem Gesicht auf einem vereisten Schneehügel. Dabei zog er sich so schwere Verletzungen im Gesichts- und Nackenbereich zu, dass er noch an der Unfallstelle verstarb — Die Besatzung eines Rettungshubschraubers hatte vergeblich versucht, den Mann zu reanimieren. Der 55-Jährige trug einen Ski-Helm und war nicht alkoholisiert.

Verletzte zum Skistart

In Oberösterreich verletzte sich am Sonntag ein 13-jähriger Bub bei einem Skiunfall an der Schulter. Der junge Deutsche war im Skigebiet Hochficht in Klaffer auf der Stierwiesenabfahrt mit einem anderen Skifahrer zusammengeprallt. Schon am Samstag mussten zwei Skifahrer vom Berg geflogen werden: Am Feuerkogel in Ebensee stürzte ein 16-Jähriger schwer und am Kasberg in Grünau verletzte sich ein Kind. Auf der Stubwiesalm (Spital/Pyhrn) erlitt ein Tourengeher Blessuren am Knie.