Skitourengeher in Oberkärnten von Lawine getötet

Ein 59-jähriger Tourengeher ist am Freitag im Bezirk Spittal/Drau unter einer Lawine ums Leben gekommen. Der Mann aus dem Bezirk war alleine zum Gipfel der Oberlercherspitze (Gemeinde Malta) unterwegs gewesen. Als er am Abend nicht zurückkehrte, wurde eine Suchaktion ausgelöst. Der Mann wurde Samstagfrüh unter den Schneemassen einer Lawine gefunden, teilte die Landespolizeidirektion Kärnten mit.

Ein Suchhund fand den Verschütteten unterhalb des Gipfels in einer Seehöhe von rund 2.900 Metern. Laut den Ermittlungen dürfte der Tourengeher das Schneebrett selbst ausgelöst haben. An der Suchaktion waren 30 Einsatzkräfte der Bergrettung Lieser/Maltatal, Spittal/Drau, Kolbnitz, Fragant und Villach mit drei Lawinensuchhunden, der Alpinpolizei Spittal/Drau, sowie zwei Polizeihubschrauber beteiligt.

Wie ist Ihre Meinung?