Skoda Octavia – Acht gute Gründe

Auch im Ausnahmejahr 2020 war der Skoda Octavia – bereits zum zweiten Mal – das meistverkaufte Auto in Österreich. Dieser Spitzenplatz könnte in den nächsten Jahren zur Regel werden, denn die Mittelklasse-Limousine weiß in vielerlei Hinsicht zu gefallen.

FB
Youtube Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Die Geschichte: Der Octavia ist der Bestseller von Skoda mit einer bereits langen Geschichte, die bis in das Jahr 1959 zurückreicht.

Der Name steht dabei für das achte Nachkriegsmodell der Marke. Seitdem hat sich der Kompakte – in das Segment wird er trotz mittlerweile 4,689 Meter Länge eingeordnet – weltweit millionenfach verkauft.

Das jüngste Update stammt aus dem Jahr 2020, den die Tschechen als vierte Generation der Modellreihe führen.

Typenschein

Skoda Octavia TSI ACT

Preis: ab € 32.414,- inkl. Steuern und Abgaben; Testwagenpreis € 40.662,36 unter anderem inklusive Anhängerkupplung-Vorbereitung € 179,58, Head-up-Display € 632,22, dynamischer Fahrwerksregelung € 947,10, Dreizonen-Klimaanlage € 257,07, beheizbares Lederlenkrad € 210,33, Premium Komfort-Paket € 2466,15, Simply Clever-Paket € 140,22 und abgedunkelten Scheiben ab der B-Säule € 193,11; einen Skoda Octavia Limousine (Active 110 PS TSI) gibt es ab € 23.730,-
NoVA/Steuer: 3 %/ € 535,68 jährlich
Garantie: 2 Jahre ohne km-Begrenzung, 3 Jahre Lackgarantie, 12 Jahre gegen Durchrostung
Service: alle 30.000 km oder alle 2 Jahre

Technische Daten:
Motor: R4, 16V, Turbolader, Partikelfilter, 1498 cm³, 110 kW/150 PS bei 5000 U/min, max. Drehmoment 250 Nm bei 1500-3500 U/min
Getriebe: Sechsgangschaltung
Antrieb: Frontantrieb
Höchstgeschwindigkeit: 230 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h: 8,5 s
Leistungsgewicht: 9,02 kg/PS
WLTP-Verbrauch: 5,8 Liter
VOLKSBLATT-Testverbrauch: 6,0 Liter
CO2-Ausstoß: 132 g/km
Euro 6d-TEMP

Eckdaten:
L/B/H: 4689/1829/1470 mm
Radstand: 2686 mm
Eigen-/zul. Gesamtgewicht: 1353/1877 kg
Kofferraum: 600-1555 Liter
Tank: 45 Liter (Benzin)
Reifen: 4 x 225/45 R18 91Y auf 18“-Alus

Sicherheit:
Regelsysteme: ABS/EBV/ESP/ASR/BA/BSD/RSR/LKA/ACC
Airbags: 6

Der Motor: Mit seinem 150 PS starken 1,5-Liter-Turbobenziner hat der Octavia genügend Kraft parat, um hurtig nach vorne zu preschen. Das Aggregat verhält sich darüber hinaus laufruhig und ist im Innenraum kaum zu hören – selbst bei höheren Drehzahlen. Mit sechs Litern Verbrauch entpuppt sich der Octavia zudem als sparsamer Transporteur.

Die Ausstattung: Die ist – wenn man die Extras dazu nimmt – wirklich mannigfaltig, reicht von Keyless-open über Head-up-Display, Sitzheizung und -kühlung und Lenkradheizung bis hin zu Lederlenkrad, elektrisch einstellbaren Ledersitzen, induktiver Ladestation, Rückfahrkamera, USB-Ports, Touchdisplay und etlichen Simply-Clever-Details.

Das Flair: Billig war gestern. Der Wagen weiß zu gefallen und entfaltet im riesigen Innenraum eine großzügige Wohlfühlatmosphäre. Das Cockpit wirkt aufgeräumt und dennoch pfiffig.

Die Bedienung des Touchscreens ist selbsterklärend, die Ablagen sind zahlreich und groß und auch der elektrisch aufschwingende Kofferraum ist perfekt verarbeitet und offeriert satte 600 Liter Stauraum, die sich auf 1555 Liter erweitern lassen.

Die Technik: Wie heutzutage üblich, fahren Autos bereits mit etlichen Sicherheitssystemen vor. Natürlich auch der leichte (1,35 Tonnen) Octavia. So verfügt der Fünfsitzer über etliche Fahrassistenten, angefangen vom Toter-Winkel-Warner über Verkehrserkennung und Spurhalteassistenten bis zum adaptiven Tempomat.

Die Verarbeitung: Fein, einfach nur fein, wie die Tschechen den 40.600 Euro teuren Wagen verarbeitet haben. Mit dezenten Chromapplikationen, Leder und dunklen Ziernähte erhebt der Octavia fast schon Premium-Anspruch.

Die Fahreigenschaften: Die Beschleunigung passt und als Fahrer kann man die leichtgängige, knackige und kurz geführte Gangschaltung in Windeseile in den sechsten Gang hinaufwuchten. Der Octavia verhält sich spurtreu, neutral, unaufgeregt und souverän in fast allen Lagen.

Die straffe Federung verleiht der Limousine einen sportlichen Charakter, die Bremsen arbeiten prompt und lassen sich sehr gut dosieren. Darüber hinaus verfügt er über mehrere Fahrmodi – im Eco-Modus entpuppt er sich als Spritsparmeister, im Sport-Modus als flotter Draufgänger.

Das Aussehen: Der Bestseller zeigt sich auf seinen 18er-Alus konturiert, eigenständig und souverän. Der breite Kühlergrill und die konzentriert nach vorne blickenden Frontscheinwerfer lassen die Limousine zielstrebig aussehen.

Klare horizontale Linien geben dem Wagen eine dynamische Note. Das stromlinienförmige Heck mit seinen pfeilförmigen LED-Leuchten bildet den standesgemäßen Abschluss.

Fazit

Acht gute Gründe, die für den eleganten Skoda Octavia sprechen, stehen schon hier. Die Liste ließe sich jedoch problemlos verlängern – etwa um das formidable Preis-Leistungs-Verhältnis oder die hohe Werthaltung. Der Liebling der Österreicher ist schlichtweg ein sehr gutes Auto.

Wie ist Ihre Meinung?