Skoda Octavia – Der Bestseller als Pfadfinder

Die Topmodelle beim Octavia hören auf die Namen RS und Scout. Ersterer ist die sportliche Speerspitze mit bis zu 245 PS Leistung, Zweiterer der Offroad-Gefährte mit 161 Millimetern Bodenfreiheit, Allradantrieb und 200 PS Dieselleistung.

Mit der Markteinführung des Octavia RS (großes Bild rechts) und des Kombis Octavia Scout (großes Bild links) mit Offroad-Anleihen hat die tschechische VW-Tochter Skoda den Generationswechsel seines Bestsellers abgeschlossen.

Die beiden Topmodelle der Octavia-Familie bieten in der vierten Generation eine noch höhere Sicherheit, neue Assistenzsysteme, noch mehr Komfort und moderne Konnektivitätsfeatures.

Das zeigt sich dann bei einer kurzen Spritztour mit dem 4,7 Meter langen Scout. Dank 161 Millimeter Bodenfreiheit, 15,8 Grad Böschungswinkel vorne, 13,9 Grad Böschungswinkel hinten und 19,7 Grad Rampenwinkel wühlt sich der hochwertig verarbeitete kompakte Kombi seelenruhig durch Matsch und Schnee.

© Skoda

Auch auf Asphalt offenbart der 200 PS starke Selbstzünder keine Schwächen. Der tief knurrende, laufruhige Vierzylinder treibt den Kombi nach einer Gedenksekunde souverän voran, die Siebengang-Doppelkupplung hält behände und fast unmerklich jederzeit den richtigen Gang parat, der Verbrauch hält sich mit knapp sieben Litern in Grenzen und die Assistenzarmada versieht unaufgeregt ihre Dienste.

Der voluminöse Octavia Scout mit seinem luxuriösen und perfekt verarbeiteten Innenraum erweist sich darüber hinaus auch als souveränes Arbeitstier: gebremste Anhänger mit bis zu zwei Tonnen sind kein Problem für ihn.

Der außen robust gezeichnete Scout bietet zahlreiche neue Technologien und sämtliche Assistenzsysteme der vierten Octavia-Generation. Erstmals an Bord sind die Shift-by-Wire-Technologie für die Bedienung des DSG und ein Head-up-Display.

Außerdem steigern neue Systeme wie der Ausweichassistent und der Abbiegeassistent die Sicherheit. Der Scout kostet ab 40.860 Euro, der RS schlägt als Limousine oder Kombi mindestens mit 40.630 Euro zu Buche.

Wie ist Ihre Meinung?