Slowake nach missglücktem Einbruch in Linz festgenommen

Paar wurde durch Einbruchslärm geweckt und schlug Alarm

Polizisten in Linz gelang es in der Nacht auf Sonntag einen 53-jährigen Slowaken festzunehmen, der kurz zuvor gemeinsam mit einem 48-jährigen Bekannten aus Tschechien einen versuchten Einbruchsdiebstahl in der Linzer Ferihumerstraße begangen haben soll.

Bei seiner ersten Einvernahme zeigte er sich auch geständig und gab zu Protokoll, von seinem Bekannten dazu ermutigt worden zu sein, im Ausland „Geld zu machen“. Mit einem geborgten Pkw seien sie dann nach Österreich gefahren. Der 48-Jährige habe dann eine Wohnung ausgesucht.

Die beiden hätten ihr Auto bei einem nahegelegenen Parkplatz eines Gasthauses abgestellt und seien zur Rückseite des Wohnhauses gegangen. Dort habe er seinem Partner mit einer „Räuberleiter“ geholfen auf den Balkon in etwa drei Metern Höhe zu klettern. Dieser habe mit einem Stein die Balkontür eingeschlagen und sei in die Wohnung eingestiegen.

Die beiden Bewohner, eine 25-Jährige und ein 28-Jähriger, befanden sich im Schlafzimmer und wurden durch den Lärm geweckt. Sie riefen sofort den Notruf. Der 48-Jährige konnte durch die Wohnungstür flüchten. Die herbeigeeilten Polizisten trafen den 53-Jährigen, der „Schmiere“ gestanden war, unweit des Tatortes an und nahmen ihn fest. Er wurde nach seiner Einvernahme in die Justizanstalt Linz eingeliefert. Nach dem 48-Jährigen wird noch gefahndet.

Wie ist Ihre Meinung?