Slowakei erlaubt Ungarn und Tschechen Kurzzeiteinreise

Die Slowakei setzt am Mittwoch einen ersten Schritt zur Öffnung seiner coronabedingt geschlossenen Grenzen. In den Nachbarländern Tschechien und Ungarn lebende Personen dürfen ohne die bisherige Verpflichtung zu einem Coronatest oder Quarantäne einreisen, wenn sie das Land innerhalb von 48 Stunden wieder verlassen. Dies gab Ministerpräsident Igor Matovic am Montagabend in Bratislava bekannt.

Die Regelung gelte ab Dienstag, 7.00 Uhr, meldete die Nachrichtenagentur TASR. Bei der Einreise in die Slowakei ist die Vorlage von zwei Beweisen über den Wohnsitz in Tschechien bzw. Ungarn erforderlich, etwa eine Strom- und Handyrechnung, sagte Matovic.

Der rechtsgerichtete Politiker hat sich bisher gegenüber Bestrebungen zur Lockerung der Grenzkontrollen äußerst zurückhaltend gezeigt. Allerdings berichtete er von Gesprächen mit den Behörden Kroatiens, Griechenlands und Bulgariens über eine Grenzöffnung. Man wolle “einen sicheren Weg finden, damit die Menschen ihren Urlaub am Meer verbringen können”, sagte Matovic.

Dagegen gab das benachbarte Tschechien bereits am Montag die Aufhebung der Quarantänepflicht für Reisen in 20 Länder, darunter Österreich, ab Mitte Juni bekannt. Österreich strebt zu diesem Termin eine Öffnung seiner Grenzen zu allen Nachbarländern mit Ausnahme Italiens an. Dieses lässt ab Mittwoch EU-Bürger ohne Quarantänepflicht einreisen.

Wie ist Ihre Meinung?