Slowakei verschärft Lockdown bis 7. Februar

Die slowakische Regierung verschärft den Lockdown und verlängert ihn bis zum 7. Februar. Gleichzeitig startet eine einwöchige Massentestkampagne, um die Coronavirus-Pandemie zu bekämpfen. Die Slowaken sind aufgerufen, sich ab Montag bis 26. Jänner testen zu lassen. Danach können nur noch Menschen mit negativem Ergebnis an ihren Arbeitsplatz gehen, der Rest muss zu Hause bleiben.

„Wir haben uns für die ideale Kombination entschieden, ein Lockdown mit Massentests“, sagte Premierminister Igor Matovic auf einer Pressekonferenz. Negative Coronatests sind demnach auch für Fahrten in die Natur und einem Gang zur Post erforderlich. Außerdem schreibt die Regierung ein Verbot von Besuchen zwischen Familien, Reisen außerhalb des eigenen Bezirks oder öffentlichen Gottesdiensten vor. Die strengeren Regeln können vor dem 7. Februar aufgehoben werden, wenn die Zahl der Krankenhauspatienten unter 2.500 fällt.

Bis Sonntag wurden 3.067 Menschen mit der Covid-Erkrankung im österreichischen Nachbarland von 5,5 Millionen Einwohnern ins Krankenhaus eingeliefert. Die Zahl der Todesfälle stieg auf 3.474.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?