Motorrad-Talent aus Oberösterreich gibt kräftig Gas

Jakob Rosenthaler feierte erfolgreiches Debüt im Red Bull Rookies Cup

Jakob Rosenthaler fühlte sich auf seiner neuen KTM RC 250 R bereits pudelwohl.
Jakob Rosenthaler fühlte sich auf seiner neuen KTM RC 250 R bereits pudelwohl. © Red Bull MotoGP™ Rookies Cup

Mit den beiden Auftaktrennen in Portimao (POR) gab Österreichs Motorrad-Nachwuchshoffnung Jakob Rosenthaler sein Debüt im Red Bull Rookies Cup.

Der Linzer setzte dabei gleich zwei echte Ausrufezeichen: Beide Male landete er als 15. in den Punkterängen. „Ich hatte mich schon bei den Tests sehr wohl gefühlt, im Qualifying hat es gut gepasst und die Rennen waren die Draufgabe“, war der 14-Jährige happy.

Der einzige rot-weiß-rote Starter in der von KTM betriebenen Rennserie gewann bei seinem Debüt auch viele wertvolle Erkenntnisse.

„Das Kämpfen um Positionen habe ich noch nie so arg erlebt. Ich habe noch nie so hart fahren müssen, um mithalten zu können“, schilderte der Oberösterreicher. „Aber es war gut zu sehen, wie es da abgeht.“

Diese Erfahrungen will er kommende Woche nach Jerez mitnehmen, wo am ersten Mai-Wochenende wie gewohnt im Rahmen der MotoGP die Rennen drei und vier steigen.

„Ich werde alles geben und möchte wieder in die Punkte fahren. Vielleicht geht es sogar noch ein bisschen weiter nach vorne“, meinte der ehrgeizige Youngster.

Bis dahin gilt es, nach zwei Wochen in Portugal den Schulstoff nachzuholen. „Da kommt schon einiges zusammen“, grinste der HTL-Schüler.

Von Christoph Gaigg

Wie ist Ihre Meinung?