Sommertourismus läuft weiterhin auf Hochtouren

Rekordwert: 37,5 Millionen Nächtigungen von Mai bis Juli – Deutliches Plus bei Gästen aus Deutschland, Polen und der tschechischen Republik

Mit 37,5 Millionen Gästenächtigungen von Mai bis Juli wurden in Österreich erstmals seit 1982 mehr als 37 Millionen Nächtigungen registriert, das ist laut Statistik Austria im Jahresvergleich ein Plus von 3,8 Prozent. Von den 37,5 Millionen Gästenächtigungen waren 26,15 Millionen Nächtigungen ausländischer Gäste. Zuwächse gab es bei ausländischen (plus 4,7 Prozent) wie auch bei inländischen Gästenächtigungen (plus 1,7 Prozent). Einen neuen Rekord verzeichnete mit 12,33 Millionen auch die Zahl der Gäste (plus 3,5 Prozent). Die meisten Gäste kamen aus Deutschland (13,78 Millionen, plus 6,7 Prozent). Die höchsten relativen Zuwächse verbuchten Nächtigungen aus Polen (plus 12,5 Prozent) und Tschechien (plus 11,6 Prozent). Stark zugenommen haben ebenfalls Nächtigungen aus Ungarn (plus 5,9 Prozent) und den USA (plus 5,1 Prozent).

Allein im Juli wurden 18,21 Nächtigungen gezählt.