Sonderhort feiert Jubiläum

Vor 20 Jahren wurde mit acht Kindern der heilpädagogische Hort für Schüler mit Beeinträchtigungen in Gmunden gestartet. Heute können vom OÖ Hilfswerk 17 Schüler betreut werden, die Nachfrage nach freien Plätzen ist aber groß.

17 Schüler mit Handicap können im Sonderhort in Gmunden betreut werden. © OÖ Hilfswerk

Gegründet wurde die Bildungseinrichtung auf Initiative der Lehrerschaft der Nikolaus Lenau Schule und der Eltern der Schüler. Es gab noch kein Bildungs- und Betreuungsangebot für Kinder mit Beeinträchtigung am Nachmittag.

Zunächst entstand eine Gruppe für acht Kinder. 2017 konnte eine zweite Gruppe eingerichtet werden. Nunmehr besuchen 17 Schüler den Sonderhort Gmunden. Die Nachfrage nach freien Hortplätzen ist groß.

„Es bleibt nur noch ein großer Wunsch auszusprechen“, meint die Leiterin Maria Kirchweger, „dass anstatt der Doppelnutzung mit einer Klasse in absehbarer Zeit für den Sonderhort Gmunden eigene Räumlichkeiten gefunden werden.“ Dadurch könnnten mehr Kinder betreut werden.

Das Team des Sonderhortes, das aus neun Mitarbeitern besteht, leistet seit 20 Jahren engagierte Bildungsarbeit in Zusammenarbeit mit der Nikolaus Lenau Schule. Besondere Höhepunkte waren das Kunstprojekt mit Vernissage und die Errichtung einer behindertengerechten Gartenanlage mit der Gemeinde Gmunden, unterstützt vom Land OÖ.

Aber auch die Gestaltung eines Kochbuches für Menschen mit Behinderungen und die Errichtung der zweiten Hortgruppe. Dies wurde besonders durch Walter Mayrhofer, Direktor der Nikolaus Lenau Schule, initiiert und durchgesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.