Southampton holte dank Last-Minute-Tor 2:2 bei ManUnited

Dank eines Treffers von Michael Obafemi in der Nachspielzeit (96.) hat Southampton am Montag Manchester United auswärts ein 2:2 (1:2) abgerungen. Damit verwehrte die Truppe von Trainer Ralph Hasenhüttl den “Red Devils” in der englischen Fußball-Premier-League den Sprung auf Platz drei.

Southampton legte mit der frühen Führung durch Stuart Armstrong (12.) einen Traumstart hin, sah sich aber schon wenig später mit einem Rückstand konfrontiert. Marcus Rashford (20.) und Anthony Martial (23.) drehten die Partie innerhalb weniger Minuten, für Martial war es sein 50. Premier-League-Tor für United. Nur zehn Spieler knackten bisher diese Marke.

Der Rekordmeister musste sich nach vier Siegen en suite wieder mit etwas weniger zufriedengeben. Southampton ist nunmehr vier Matches in Folge ungeschlagen.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?